Berg- und Alpinwanderskala

Der Schweizer-Alpinen-Club (kurz SAC) hat 2002 die Berg-und Alpinenwanderskala eingführt. Die dient der Bewertung von Bergwanderwegen und ist in sechs verschiedene Grade eingeteilt. Das "T" steht hierbei für das Wort "Trekking".

 

Nachstehend findet Ihr die Unterteilungen näher erklärt.

 

Grad

  • T1 - Wandern

 

 

 

  • T2 - Bergwandern

 

 

 

 

  • T3 - anspruchsvolles Bergwandern

 

 

 

 

  • T4 - Alpinwandern

 

 

 

 

 

 

  • T5 - anspruchsvolles Alpinwandern

 

 

 

  • T6 - schwieriges Alpinwandern

 

 

 

 

Weg/Gelände

  • Die Wege sind gut ausgebaut, ausgeschildert und markiert. Das Gelände ist flach oder nur leicht geneigt. Eine Absturzgefahr besteht nicht. Markierung nach DAV* und SWW*: gelb

 

  • Die Wege sind mit durchgehenden Trassen, ausgeglichenen Steigungen und markiert. Das Gelände ist teilweise steil. Eine Absturzgefahr ist nicht ausgeschlossen. Markierung nach DAV: blau - nach SWW: weiss-rot-weiss

 

  • Die Wege am Boden sind nicht durchgehend sichtbar (Trittspuren vorhanden). Ausgesetzte Stellen können mit Seilen oder Ketten gesichert sein. Zum Teil umfasst das Gelände exponierte Stellen mit Absturzgefahr, Geröllflächen und weglose Schrofen. Markierung nach DAV: rot - nach SWW: weiss-rot-weiss

 

  • Die Wege sind nicht überall sichtbar. Teilweise braucht man die Hände zum Vorwärtskommen. Das Gelände ist bereits recht exponiert, umfasst heikle Grashalden, Schrofen, einfache Firnfelder und apere GletscherpassagenMarkierung nach DAV: rot - nach SWW: weiss-blau-weiss (ältere Wege sind auch heute noch oft rot-weiss-rot markiert)

 

  • Oft weglos mit einzelnen einfachen Kletterstellen. Das Gelände ist exponiert und anspruchsvoll, mit steilen Schrofen und wenig gefährlichen Gletschern und Firnfeldern. Markierung nach DAV: rot - nach SWW: weiss-blau-weiss 

 

  • Meist weglos mit Kletterstellen bis zum II. Das Gelände ist meist sehr exponiert (heikles Schrofengelände und apere Gletscher) und nicht markiert.

 

 

 

 

*Deutscher-Alpenverein

*Schweizer-Waldwege

 

 

 

Alle Angaben sind aus dem Internet zusammengetragen. Einiges findet Ihr bei Wikipedia.

Markierung auf einem Stein Markierung auf einem Stein
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bergwacht Schliersee

E-Mail

Anfahrt